Die richtige Einnahme von CBD Öl: So geht’s!

Bei der Einnahme von CBD Öl kann man nicht viel falsch machen. Das ist Blödsinn! Zumal es mittlerweile eine unglaublich große Vielzahl an unterschiedlichen Produkten gibt, die alle eine andere Anwendung benötigen. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du Cannabidiol Öl richtig einnimmst.

by Jona Decker

CBD Öl Einnahme

Welche Unterschiede gibt es zwischen der Einnahme von CBD Öl und anderen Produkte? Wie lange dauert es bis das Cannabidiol wirkt und wie lange hält der Effekt an? Wie viel ist eigentlich gut für mich und wann sollte ich CBD am besten verwenden?

Gibt es Einschränkungen bei der Einnahme und wenn ja für wen? Kann ich von CBD eigentlich abhängig werden? Ich liefere dir hier alle Informationen und Antworten, die du brauchst.

Wie immer belege ich alle meine Aussagen mit wissenschaftlichen Studien.

CBD Öl und dessen Einnahme

CBD Öl ist der Klassiker unter den CBD Produkten. Die Flüssigkeit findest du mittlerweile an fast jeder Ecke und die wichtige Frage ist nun: Wie nehme ich es ein?

CBD Öl wird normalerweise über die Schleimhäute aufgenommen. Das bedeutet, dass du das Produkt unter die Zunge tropfst und dort für circa 30 Sekunden bis eine Minute einwirken lässt. Einmal schlucken und die Anwendung ist vollendet.

Das Produkt wirkt dabei vergleichsweise schnell. Zwischen 5 und 20 Minuten dauert es bis ein Effekt spürbar wird. Wenn alles geklappt hat, solltest du dich jetzt ruhiger und entspannter fühlen. Wenn nicht, dann erhöhe die Dosierung ein wenig.

Du kannst das Öl auch mit Lebensmittel oder Getränken mischen. Dies ist durchaus möglich und überdeckt im Zweifel auch den etwas gewöhnungsbedürftigen Geschmack. Beachte, dass du hier etwas geduldiger sein musst.

Bis CBD Öl in Lebensmittel wirkt, können schon mehrere Stunden verstreichen. Leider ist dies auch der Grund, warum viele Menschen hier zu viel CBD zu sich nehmen.

Welche CBD Produkte gibt es noch und wie nehme ich sie ein?

Wenn es um CBD Produkte geht, muss man sich nicht auf einen Artikel beschränken. Die Hersteller werden immer kreativer und so hast du die freie Auswahl. In diesem Abschnitt gebe dich dir einen Überblick über die gängigsten Produkte und wie man sie am besten Verwendet.

CBD Kapseln richtig einnehmen

CBD Kapseln bestehen aus Kapseln, die mit mit CBD Öl gefüllt sind. So gesehen unterscheiden sie sich nicht großartig von normalem CBD Öl. Durch die Form haben sie aber einige besondere Merkmale. Kapseln sind von neutralem Geschmack und Geruch.

Pures Öl schmeckt meist etwas bitter. Die Dosierung ist nochmal einfacher, da du im Vorfeld schon weißt, wie viel CBD in einer Kapsel steckt. In der Handtasche oder im Rucksack können sie auch nicht auslaufen und somit sind sie perfekt für Unterwegs.

CBD Kapseln werden wie herkömmliche Tabletten mit etwas Wasser geschluckt. Dadurch ergeben sich aber auch gewisse Nachteile. Ich persönlich habe zum Beispiel Probleme bei größeren Kapseln, diese einfach zu schlucken.

Dadurch, dass der Magen die Schutzschicht erst einmal zersetzen muss, wirkt dieser Artikel auch etwas zeitverzögert. Nicht zuletzt ist der Preis pro Milligramm CBD bei Kapseln etwas höher als bei Öl.

CBD Liquid richtig einnehmen

E-Liquid hat eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie CBD. Um beides hat sich in den letzten Jahren ein regelrechter Trend gebildet. CBD Liquid versucht nun die Vorteile zu kombinieren. Die Flüssigkeit ist die Basis für E-Zigaretten und Vaporizer.

Befülle die Kartusche und schalte dein Gerät ein. Wenn du startklar bist, kannst du den entstehenden Dampf direkt inhalieren.

CBD Liquid gehört zu den schnellsten Methoden, Cannabidiol in deinen Blutkreislauf zu bekommen. Nach wenigen Sekunden wird der Effekt spürbar. Dabei wird nichts verbrannt.

Das Gerät erhitzt die Flüssigkeit bis ein Dampf entsteht, den du über das Mundstück einatmen kannst.

Zwei Nachteile hat das Prozedere aber. Zum einen wissen wir noch wenig über die Langzeitfolgen von Vapen. Die Wissenschaft ist sich hier noch uneinig, man geht aber davon aus, dass es etwas gesünder wie Rauchen ist.

Zum anderen verfliegt der Effekt auch sehr schnell wieder. Erfahrungsberichte zeigen, dass nach etwa 20 Minuten keine Wirkung mehr zu spüren ist.

Beachte außerdem, dass du für den Gebrauch des Liquids zwingend die notwendige Hardware brauchst. E-Zigaretten und Vaper gibt es in allen möglichen Preisklassen, aber natürlich gibt es auch hier Qualitätsunterschiede.

CBD Kristalle

CBD Kristalle richtig einnehmen

CBD Kristalle sind pures CBD. Zumindest fast. Das Isolat besteht aus mehr als 99% aus Cannabidiol. Das macht es zu einem besonders reinen Produkt, wo du dir kaum Gedanken über Verunreinigungen und Zusätze machen musst. Isolat ist auch frei von THC.

Dieses Produkt ist vielseitig einsetzbar. Du kannst es direkt oral einnehmen oder aber auch zum Rauchen, Dampfen oder Kochen verwenden.

Viele Menschen stellen so CBD Produkte her, perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt. Zudem ist CBD Isolat auch billiger.

Aber wenn es so gut ist, warum nutzt man dann nicht nur die Kristalle? Naja, die Anwendung erfordert hier ein bisschen Know-How. Als Einsteiger wirst du dir schwer tun Dosierungen abzuschätzen. Das Hauptproblem ist aber ein anderes.

In hochqualitativen CBD Öl steckt weit mehr drinnen als nur Cannabidiol. Vielmehr ist es die Mischung aus anderen Cannabinoiden, Fettsäuren, Vitaminen und Mineralien, die ein Produkt gut macht und sogar für eine bessere Bioverfügbarkeit sorgt. 1)Russo, Ethan B. Taming THC: potential cannabis synergy and phytocannabinoid-terpenoid entourage effects, 2011, Br J Pharmacol

CBD Salben und Creme richtig einnehmen (anwenden)

Topische Salben und Cremen erobern den Markt im Sturm. Sie sind perfekt für die Anwendung auf der Haut geeignet. Sie können sowohl für die Pflege als auch für die Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Hauterkrankungen verwendet werden.

Ein populärer Anwendungsfall ist der Einsatz bei übermäßiger Akne. 2)Olah A et al., Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. 2014, Hier im Volltext Dabei wirken sie genau da, wo du sie brauchst. Auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und das war es.

Genug gelobt, denn natürlich gibt es auch hier Nachteile. Die Wirkung ist gemessen am CBD Gehalt vergleichsweise gering. Außerdem hält diese auch nicht besonders lange an.

Um mögliche Hautirritationen und Allergische Reaktionen zu vermeiden, solltest du bei der ersten Verwendung immer erst einen kleinen Teil der Haut bedecken. Hast du bei der Anwendung keine Probleme, kannst du Cremen und Salben großzügig auftragen.

CBD Paste richtig einnehmen

CBD Paste ist etwas dickflüssig und wird meist in Spritzen verpackt. Eine Paste enthält in der Regel eine besonders hohe Konzentration CBD und eignet sich daher weniger für den therapeutischen, als für den akuten Einsatz.

Dieses Produkt verwendest du genauso wie CBD Öl. Behalte es circa eine Minute unter der Zunge und schlucke den Rest.

Und welche Nachteile gibt es? CBD Paste ist meist teuer. Wenn du nur nach etwas Entspannung suchst, wird sich dieses Produkt nicht lohnen. Außerdem ist die Dosierung durch die Konsistenz nicht ganz einfach. Du solltest also schon etwas erfahrener sein.

CBD Produkte

Welche CBD Produkte gibt es noch?

Ich kann dir an dieser Stelle leider keine vollständige Auflistung aller CBD Produkte geben. Der Beitrag wäre sonst elendig lange. Aber nicht, dass du denkst es wäre mir zu anstrengend. Auf dieser Webseite habe ich bereits eine Übersicht erstellt, die du gerne zu Rate ziehen kannst.

Um dir aber einen kleinen Eindruck zu verschaffe, was heutzutage schon möglich ist, hier ein paar Beispiele:

  • Kaugummi
  • Nasenspray
  • Tropfen
  • Zigaretten
  • Sirup
  • Samen
  • Pulver

Achja und nicht zu vergessen: Das gute alte CBD Pflaster.

Die richtige Dosierung – Wie viel CBD kann ich einnehmen?

Auf der Suche nach der optimalen Dosierung wird man leider nicht im Internet fündig. Das hat auch seine Gründe. CBD ist ein natürlicher Wirkstoff und als solcher hängt die Wirkung immer von einer Reihe an unterschiedlichen Faktoren ab.

Das Körpergewicht spielt dabei eine ebenso große Rolle wie die Körperchemie.

Wenn ich gefragt werde, sage ich immer: Taste dich heran. Beginne mit kleinen Mengen und steigere die Dosis. Treten Nebenwirkungen auf reduziere die Menge wieder. Nach einigen Versuchen wirst du für dich selbst merken, wie viel CBD du brauchst.

Bei der Behandlung von Krankheiten solltest du außerdem immer vorher mit einem Mediziner reden. Dieser kann dich dabei am besten beraten und auch mögliche Gefahren durch Wechselwirkungen abschätzen. Sei nicht scheu, sondern sprich deinen Arzt ruhig auf CBD an.

Wie oft und wie lange kannst du CBD einnehmen

Wie oft und wie lange kannst du CBD einnehmen?

Die Antwort auf diese Frage richtet sich mehr nach den Symptomen, die du behandeln möchtest. CBD ist prinzipiell sowohl für einen Langzeitbehandlung als auch für Einnahmen nach Bedarf geeignet. Hier ein paar Details dazu:

Die dauerhafte Einnahme von CBD

Welche Gründe du hast, um CBD dauerhaft zu nehmen bleibt natürlich dir überlassen. So sind manche Krankheiten zwar nicht heilbar, aber wissenschaftliche Ergebnisse legen nahe, dass die Symptome mit CBD behandelt werden können.

Dauerstress kann ebenfalls ein Grund sein. Studien zeigen, dass CBD auch vorbeugend helfen könnte. Zum Beispiel bei Herzrhythmusstörungen. 3)Walsh S, et al. Acute administration of cannabidiol in vivo suppresses ischaemia-induced cardiac arrhythmias and reduces infarct size when given at reperfusion. 2010. doi: 10.1111/j.1476-5381.2010.00755.x Beachte dennoch: Eine Wirkung von CBD konnte bisher nicht eindeutig belegt werden! Das braucht Zeit. Wir können uns an dieser Stelle lediglich auf die vielen positiven Erfahrungen von Nutzern stützen.

Erfahrungen zeigen, dass CBD auch bei einer dauerhaften Verwendung gut verträglich ist. Die WHO stuft die Substanz als sicher ein. Auch durch meine eigenen Erfahrungen kann ich dir sagen, dass keine Nachteile entstehen. Suche nach einem CBD Produkt, das am besten zu deinen täglichen Routinen passt.

CBD zur Kur

Auch als wiederkehrend Kur kannst du CBD verwenden. Nicht immer muss die Behandlung dauerhaft erfolgen. Diverse Lebenssituationen können kurzfristig zu erhöhtem Leistungsdruck und damit Stress führen.

Schmerzen 4)Epifanio Mondello et al. Cannabinoids and spinal cord stimulation for the treatment of failed back surgery syndrome refractory pain; J Pain Res. 2018; 11: 1761–1767. nach Verletzungen, halten hoffentlich auch nicht ewig an. Für Frauen kann CBD auch ein natürlicher Weg sein, die Regelschmerzen in den Griff zu bekommen. Manchmal dauert es aber etwas, bis man die optimale Dosierung gefunden hat und sich der gewünschte Effekt einstellt.

Deshalb sollte die Kur schon mehr als ein paar Tage dauern.

Die Einnahme nach Bedarf

Ich habe es es ja schon angesprochen, dass manche Produkte eine besonders schnelle Wirkung versprechen. Somit sind sie gleichzeitig auch perfekt dafür geeignet in gewissen Situationen schnelle und bedarfsgerechte Wirkung zu erzielen.

Ein gutes Beispiel dafür wäre der Einsatz bei Migräneattacken. 5)Russo EB. Hemp for headache: An in-depth historical and scientific review of cannabis in migraine treatment. J Cannabis Ther 2001;1(2):21-92.

CBD Wirkung

Wie schnell setzt die Wirkung ein?

Je nachdem wie du CBD einnimmst setzt die Wirkung mal früher und mal später ein. Dies solltest du immer mitberücksichtigen, damit das Cannabidiol auch dann wirkt, wenn du es brauchst.

Wie schnelle wirkt CBD bei oraler Einnahme?

Hier müssen wir unterscheiden. Sublinguale Einnahmen wirken nach wenigen Minuten. Die Wirkung von Öl und Paste sollte nach 5 bis 20 Minuten eintreten. Produkte die oral eingenommen werden brauchen hier deutlich länger.

Die höchste Konzentration im Blut kann manchmal erst nach 4 Stunden erreicht werden. Dafür hält sie auch über einen längeren Zeitraum. Bei akuten Schmerzen wird dir aber ein CBD Keks wenig helfen.

Wie schnell wirkt CBD bei der Inhalation?

Inhalierst du CBD, so wird der Wirkstoff von den Lungenbläschen absorbiert und an dein Blut weitergegeben. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden. Durch Inhalation aufgenommenes CBD hält aber auch nicht lange an. 20 Minuten später ist die Wirkung kaum mehr spürbar.

Wie schnell wirken Kapseln und Lebensmittel?

Für sie gilt dasselbe, wie für die orale Einnahme von CBD. Allerdings muss der Magen die Nahrung erst einmal zersetzen und braucht dafür auch eine gewisse Zeit. Da kann es schon mal bis zu 6 Stunden dauern bis die volle Wirkung entfalten ist.

Zu welcher Tages- und Uhrzeit kann ich CBD einnehmen?

Das obliegt dir ganz alleine. Die meisten Hersteller raten bei dauerhafter Behandlung dazu, CBD alle 8 Stunden zu konsumieren. Je nachdem wie dein Tagesablauf aussieht kannst du hier aber variieren. Jeder Mensch ist anders und so sieht auch jede Behandlungsform mit CBD anders aus.

Mit der Zeit wirst du einiges an Erfahrungen sammeln, was für dich am besten ist.

Personen, die CBD nicht einnehmen sollten

Es gibt bestimmte Personengruppen und Lebensumstände bei denen auf CBD verzichtet werden sollte. Hast du Probleme mit der Leber, ist CBD vielleicht nicht das richtige Produkt für dich.

Es kann unter Umständen das Organ angreifen. Auch Kleinkindern sollte kein Cannabidiol verabreicht werden. Die richtige Dosierung für die kleinsten unter uns ist noch ein Problem. Außerdem…

Kann CBD in der Schwangerschaft eingenommen werden?

CBD steht im Verdacht die Funktion der Plazenta zu beeinträchtigen. Als reine Vorsichtsmaßnahme rate ich von der Verwendung während der Schwangerschaft daher ab. Zudem werden Nährstoffe auch an das ungeborene Kind weitergegeben.

Sprich am besten mit dem Frauenarzt über den Einsatz von CBD während der Schwangerschaft.

Wechselwirkungen: Während der Einnahme anderer Medikamente

Eine Reihe von Medikamenten reagieren mit CBD und erzeugen Wechselwirkungen. Besonders oft treten diese bei Blutverdünnern und Antidepressiva auf. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ein Arzneimittel das Enzym CYP450 enthält.

Das Enzym ist für den Metabolismus des Medikamentes verantwortlich und CBD könnte diesen Vorgang stören. Die Folge ist eine zu hohe Konzentration des Wirkstoffs im Körper. Lass dich hier einfach von einem Arzt beraten. Es gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

CBD nutzen

Für welche Beschwerden kann ich CBD nutzen?

Das Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ist groß. Am häufigsten wird CBD wohl als Einschlafhilfe, als leichtes Schmerzmittel und zur Beruhigung bei Angst und Panik verwendet.

Forschungen zeigen aber auch Einsatzmöglichkeiten bei Epilepsie 6)Devinsky O et al. Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome. N Engl J Med. 2017;376(21):2011-2020., Diabetes 7)Lehmann et al. Experimental cannabidiol treatment reduces early pancreatic inflammation in type 1 diabetes. 2016. Clin Hemorheol Microcirc, Adipositas und mehr Krankheiten. Es gibt sogar Hinweise auf einen positiven Effekt bei Krebs. 8)Liang C et al. A population-based case-control study of marijuana use and head and neck squamous cell carcinoma. Cancer Prev Res (Phila Pa) 2009;2(8):759-68.

Eine Übersicht über die möglichen Einsatzgebiete von CBD findest du auf meiner Webseite.

Werde ich von CBD süchtig?

Kommt drauf an wie du Sucht definierst. Eine mentale Abhängigkeit kann bei allem entstehen, wenn es sich für den Körper gut anfühlt (Schokolade und Chips sind auch keine Ausnahmen).

Generell gibt es aber keinen Hinweis auf eine psychische oder physische Abhängigkeit. CBD macht damit nicht süchtig. Es tritt auch kein Gewöhnungseffekt auf. Wenn du also einmal deine Dosierung gefunden hast, kannst du auch dabeibleiben.

Wie sieht mein Fazit aus?

Du solltest nun definitiv über die verschiedensten Einnahmemöglichkeiten von CBD Bescheid wissen. Natürlich gibt es auch noch andere Produkte, doch die richten sich mehr an Nischen. Solltest du daran Interesse haben, findest du alle Informationen in den jeweiligen Beiträgen auf meiner Webseite.

CBD ist so vielfältig wie wir Menschen. Vertraue niemandem der dir Wunderheilungen verspricht. Bei manchen Menschen wirkt CBD auch gar nicht. Studien häufen sich zwar aber viele Bereiche sind auch nachwievor unerforscht. Da CBD aber als sicher gilt, hast du durchaus Spielraum für Experimente. Traue dich und probiere es aus. Viel verlieren kannst du schließlich nicht.

Hast du Erfahrungen mit CBD Öl gemacht? Wie hat es bei dir gewirkt? Hinterlasse einen Kommentar!

0 0 vote
Article Rating

Quellen   [ + ]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x