CBD kann bei Schlafstörungen helfen

Hast du schon wieder schlecht geschlafen? Bist du nicht erholt und fit, wenn du morgens aufstehst? CBD könnte dir helfen, von deinen Schlafstörungen los zu kommen.

Jeder Dritte in Deutschland schläft regelmäßig schlecht und hat Probleme beim Einschlafen. Auch ich habe einige Zeit zu ihnen gehört. Da habe ich mich auf die Suche nach natürlichen Mitteln und dazugehörige Studien gemacht, mit denen ich meine Symptome lindern könnte.

Das war gar nicht so leicht, denn die Gründe für Schlafstörungen können sehr vielfältig sein.

by Jona Decker

CBD Öl Schlafstörungen

Am Ende dieses Artikels wirst du über eine neue Möglichkeit Bescheid wissen, wie du dir selbst mit natürlichen Mitteln helfen kannst und deinen Symptomen den Kampf ansagst!

Lerne über Studien, Expertenmeinungen und die richtige Dosierung für ruhige Nächte kennen!

Los geht’s!

Was sind Schlafstörung und welche Symptome sind damit verbunden?

Schlafstörungen beeinträchtigen die Lebensqualität und Gesundheit vieler Deutscher. Auch ich war eine Zeit lang davon betroffen und habe mich dann gefragt, wie es eigentlich dazu kommt.

Es könnte daran liegen, dass du einfach seit langer Zeit schlechte Schlafgewohnheiten hast oder dich nicht genügend bewegst. Solltest du chronisch krank sein, unter Ängsten oder Depressionen leiden, können Schlafstörungen oft Begleiterscheinungen davon sein.

Diese Schlafstörungen können dabei für einen kurzen aber auch für einen sehr langen Zeitraum deinen Alltag beeinträchtigen.

Im Folgenden zeige ich dir, welche Symptome eine Schlafstörung häufig begleiten:

  • Muskelkater
  • Depressionen
  • Unkonzentriertheit
  • Albträume
  • Energiemangel
  • Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen
  • Reizbarkeit
  • das Gefühl, nicht ausgeruht zu sein
  • restless leg Syndrom (RLS)
  • ständige Müdigkeit

Was für Ursachen hat eine Schlafstörung?

Tatsächlich könnten deine Schlafstörungen unglaublich viele Ursachen haben. Wenn du Druck und Stress ausgesetzt bist, könnte das der Grund für deine unruhigen Nächte sein. Denn dann entspannst du beziehungsweise dein Körper nur selten.

Depressive Verstimmungen, andauernden psychischen Stress oder Ängste können auch mit Schlafstörungen einhergehen.

Schmerzen im Allgemeinen sind oft aber auch Schlaf-Killer und sorgen für ein generelles Unwohlsein, was dich viel schlechter schlafen lässt.

Aber auch Schichtarbeit, Lärm, Strahlenbelastung und Jetlag können für Schlafstörungen die Ursache sein.

Ich möchte dir deshalb jetzt eine Alternative – nämlich CBD – zu klassischen chemischen Medikamenten darlegen und dir erklären, wie du diese anwenden kannst, um deine Symptome zu lindern.

Warum Schlafmittel gegen Schlafstörungen oft nicht helfen

Auch ich habe damals auf die Empfehlung einer Apotheke hin zu chemischen Schlafmitteln gegriffen. Allerdings war ich dann schnell geschockt, als ich Tage später mal den Beipackzettel las.

Es gibt nämlich unheimlich viele langfristige Nebenwirkungen, worüber ich mir gar nicht im Klaren war!

Aber für mich war klar, dass damit die eigentliche Ursache meiner Schlafstörungen nicht behandelt wird, was langfristig natürlich nicht zielführend ist.

Außerdem bin ich trotz dieser Mittel morgens weiterhin energielos gewesen. Ich merkte schnell, dass es schwer war, ohne Schlafmittel einzuschlafen.

Also begann für mich schon nach kurzer Einnahmezeit ein Teufelskreis. Davor möchte ich dich bewahren, denn das muss nicht sein!

Denn ich habe mich dann mit Studien 1)Shannon S, Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, Perm J., 2019 befasst und erkannt, dass es wohl eine hilfreiche Alternative mit Wirkung gibt. Und das auch noch auf natürlicher Basis!

Daher wollte ich das empfohlene CBD unbedingt ausprobieren.

Gemäß Forschern hat CBD eine muskelentspannende und angstlösende Wirkung, was sich natürlich positiv auf den Schlaf auswirkt.

Zudem wurde in diesen Studien festgestellt, dass CBD Einfluss auf das Nervensystem hat. Das hebt unter anderem das allgemeine Gemüt und soll somit Schlafstörungen vorbeugen.

Stress - Ursache für Schlafstörungen

Stress: Die häufigste Ursache für Schlafstörungen

Viele Menschen leiden unter Dauerstress und dies ist unter anderem auch die häufigste Ursache für Schlafstörungen. Diese hohe Belastung für deinen Körper schränkt deine Gesundheit natürlich total ein.

Wenn du allerdings CBD ausprobierst, wirst du feststellen, dass es dir hilft wieder runterzukommen, dich zu entspannen und dir dabei hilft, wieder ruhig schlafen zu können.

Wie ist die Wirkung von CBD Öl bei Schlafstörungen?

Wir sind alle einzigartig und alle unsere Körper sind verschieden. Deshalb kann das  Wirken von CBD auf den Körper nicht bei jedem Menschen gleich sein.

Doch ich habe einige Studien gefunden, die aufzeigen, dass CBD auch bei deinen Schlafstörungen helfen kann.

Es ist bekannt, dass CBD die Muskeln entspannt, Ängste lindert, körperliche Schmerzen verhindert und sich demzufolge positiv auf deinen Schlaf auswirken kann. 2)Corroon J, Phillips JA. A Cross-Sectional Study of Cannabidiol Users. Cannabis Cannabinoid Res. 2018

Außerdem konnte ich in einigen Studien nachlesen, dass sich durch CBD der Schlaf bei dem Großteil der Studienteilnehmer verbessert und verlängert hat. Dies hat dafür gesorgt, dass man mehr Energie für den Tag hat.

Zudem linderten sich Schmerzen und körperliche Gebrechen bei den meisten Teilnehmern in einem durchaus spürbaren Ausmaß. Viele waren im Alltag auch nicht mehr so schlapp und müde.

Warum kann CBD besser als chemische Schlafmittel helfen?

Gehst du wirklich regelmäßig in die Apotheke und besorgst dir Schlafmittel, um diese langfristig einzunehmen, so wird ein künstlicher Zustand deines Schlafs hervorgerufen. Das führt dann leider dazu, dass Stoffwechselprozesse in deinem Körper nicht mehr normal ablaufen können.

Außerdem stellte sich bei mir schon nach wenigen Anwendungen ein gewisser Teufelskreis ein, denn es ist nicht unüblich, dass diese chemischen Substanzen dich schnell abhängig machen.

Ich möchte gar nicht auf alle möglichen Nebenwirkungen eingehen, denn diese sind unzählig und teilweise schwerwiegend.

Dadurch, dass CBD aber ein natürliches Mittel ist, welches deine Muskeln entspannt und nur in seltensten Fällen Nebenwirkungen hervorruft, ist dies definitiv eher zu empfehlen, als herkömmliche chemische Schlafmittel.

Mit CBD wirst du nicht in einen künstlichen Schlafzustand versetzt, sondern gehst die Ursachen deiner Symptome an.

Könnte die Einnahme von CBD Nebenwirkungen hervorrufen?

Wie ich dir schon mitgeteilt habe, ist CBD ein Produkt aus der Natur, bei dem in seltensten Fällen Nebenwirkungen auftreten können. Wenn du eher empfindlich und sensibel bist, könnte es sein, dass du, nachdem du es eingenommen hast, für kurze Zeit an leichten Kopfschmerzen oder Schwindel leidest. Beim erstmaligen Anwenden kann es durchaus auch mal Verdauungsbeschwerden geben.

Schwangere und Kinder bis 2 Jahre sollten CBD nicht einnehmen.

Wenn du qualitativ hochwertiges CBD erwirbst, ist garantiert, dass du davon nicht “high” wirst. Der Teil der Hanfpflanze, der dich “high” macht – nämlich das THC -, ist nur allerhöchstens bis zu 0,2% enthalten. Eine Rauschwirkung bleibt also aus.

Aufgrund dieses sehr geringen THC-Gehalts sind CBD Produkte legal und frei verkäuflich.

Hat CBD denn Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Um Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten hervorzurufen, ist eine hohe Dosierung notwendig. Die Wirkung der einzunehmenden Medikamente könnte durch CBD beeinflusst werden.

Diese könnte gehemmt oder verstärkt werden. Bitte befrage dazu deinen Arzt.

Die Einnahme, Anwendung und die besten Produkte von CBD bei Schlafproblemen

Es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, CBD zuzuführen. Die bekannteste Art und Weise ist CBD Öl. Dieses wird oft sublingual, also per Tropfen unter der Zunge, eingenommen. Schau mal hier: Ich habe dir die gängigsten Einnahme- und Anwendungsformen zusammengefasst!

  • Lebensmittel: Eine Einnahmeform wäre die des Essens, denn CBD wird mit einigen Lebensmittel wie Kaugummis, Kuchen, Gummibärchen und Kekse angereichert. Schau aber unbedingt auf den Beipackzettel, denn dort steht die meist minimale Dosierung!
  • Öle und Tinkturen: Die beliebteste Form der Einnahme sind Öle, aber es gibt auch Tinkturen, wobei du einfach einige Tropfen in Wasser oder andere Getränke einrührst und diese über den Tag verteilt trinkst.
  • Vape-Konzentrate: Bei dieser Methode wird der Dampf vom CBD Extrakt mit einem Vape Stift oder Vaporisator eingeatmet.
  • Kapseln und Pillen: Natürlich sind auch Kapseln oder Pillen beliebt, denn hier ist die Dosierung ziemlich einfach und doch relativ hoch.
  • Tee und Globuli: Wenn du lieber der Tee-Trinker bist oder gern Globulis einnimmst, kannst du dies auch ganz einfach mit CBD tun.

Eine Sache ist dabei noch ganz wichtig: die Konzentration. Die Wirksamkeit variiert natürlich je nach Konzentration des CBDs. Besonders schnell wirkt das Einatmen von CBD Extrakt.

CBD Öl Dosierung

Wie dosiere ich CBD bei Schlafstörungen?

Je nachdem für welche Form der Einnahme von CBD du dich entscheidest, musst du natürlich auch darauf achten, wie hoch die Konzentration und eben auch die Wirkung dieser Produkte ist.

Natürlich hängt die Dosierung aber auch von deinem jetzigen Krankheitsbild und der Schwere deiner Symptome ab.

Von Ärzten wie Mitch Earleywine, Ph.D., wird empfohlen, ganz klein zu beginnen und die Dosis langsam zu erhöhen. Am besten beginnst du mit einer Dosierung von 30 Milligramm.

Probiere es für dich mal aus, ob du CBD lieber über den Tag verteilt oder eine Stunde bevor du schlafen gehst einnimmst, denn die Wirkung dessen trifft bei vielen meist innerhalb von zwanzig Minuten ein.

Taste dich bei der Findung deiner individuellen Dosis langsam heran. Dazu kann die eventuell ein Schlaftagebuch Hilfe leisten.

Halte in diesem Tagebuch dein Schlafverhalten fest und dokumentiere, wie du dich bei welcher Dosierung fühlst. Ganz wichtig:

Du kannst CBD beinahe nicht überdosieren!

Meine Erfahrungen und bekannte Studien

Ich habe dir schon einige Forscher vorgestellt, welche sich sicher sind, dass CBD für Menschen mit Schlafstörungen hilfreich sein kann.

Dr. Steven Zodkoy zum Beispiel behauptet, dass CBD als Schlafmittel einzigartig ist, weil es auf drei verschiedene Arten wirkt.

  • Es lindert Schmerzen.
  • Es fördert das Wohlgefühl.
  • Es lindert Ängste.

Ich kann diese Thesen aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen nur bestätigen.

Mein Fazit

Niemand muss an Schlafstörungen leiden, denn diese können erfolgreich mit der Natur behandelt werden. Wenn du CBD einnimmst, behandelst du die Ursachen deiner Schlafstörungen und solltest endlich deine Symptome los sein.

Hast du CBD Öl bei Schlafstörungen bereits angewendet und kannst deine Erfahrungen hier teilen? Konnte die Anwendung von CBD bei der Linderung deiner Symptome helfen? Gefällt dir mein Artikel? Teile deine Antworten gern in den Kommentaren!

0 0 vote
Article Rating

Quellen   [ + ]

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments
    0
    Would love your thoughts, please comment.x
    ()
    x