Meine Recherche zu CBD Öl und seine Nebenwirkungen – Wechselwirkungen, Risiken, Studien & Wirkung analysiert

CBD rückt immer häufiger als alternative Behandlungsmethode in den Vordergrund. Ob bei Rückenschmerzen, leichter Migräne oder sogar bei Depressionen und Krebspatienten. Geht es aber auch mit Risiken und Nebenwirkungen einher? Was ist bei der Einnahme zu beachten und vor allem: Für wen ist Cannabidiol nicht geeignet? Dürfen Schwangere Cannabis zu sich nehmen? Wie sieht es mit Kindern aus? Was berichten Patienten die bereits andere Medikamente zu sich nehmen?

by Jona Decker

CBD Öl Nebenwirkungen

Im folgenden Artikel erkläre ich dir, was du über die Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Dosierung von CBD Öl wissen musst sowie was Experten dazu sagen. Als unabhängiges Portal zum CBD versuche ich nämlich möglichst transparent zu schreiben.

Daher findest du am Ende des Artikels eine Übersicht mit allen Quellen sowie ein Diskussionsforum, wo auch du deine Meinung und Erfahrungen hinterlassen kannst. Ich freue mich darauf! Nun aber ab ins Geschehen!

Das erfährst du in diesem Beitrag

Wirkung & Definition von Cannabidiol (CBD)

Der Begriff CBD steht zwar im Zusammenhang mit Hanf, ist aber “nur” ein Wirkstoff, der aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Neben 113 Cannabinoide ist CBD – also Cannabidiol nur ein winziger, dennoch wissenschaftlich interessanter chemischer Bestandteil.

Neben dem bekannten THC (Tetrahydrocannabinol) hat CBD jedoch keine psychoaktive, sondern eine beruhigende Wirkung. Im Unterschied zu Hanföl, welches aus den Samen der Pflanze hergestellt wird, bildet sich CBD in den Blättern und wird dann weiterverarbeitet.

Welche Inhaltsstoffe verstecken sich im CBD Öl?

Der Kern des Öls besteht aus den sogenannten Cannabinoiden, diese wirken schmerzhemmend und antiinflammatorisch (entzündungshemmend), und können unter anderem bei Bauchschmerzen und Muskelerkrankungen wie Myotonie helfen. Hierzu kann ich eine Studie empfehlen, bei der sich zeigt, dass sich Entzündungsmarker reduzierten. 1)Montagnese F, et al.A role for cannabinoids in the treatment of myotonia? Report of compassionate use in a small cohort of patients, J Neurol. 2019. Daneben finden sich in CBD:

  • essenzielle Vitamine wie B1, B2 und Vitamin E
  • zahlreiche Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Zink, Magnesium und Kalzium
  • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
  • Gamma-Linolensäure

Doch sehen wir uns die Wirkung noch ein wenig näher anhand von Studien an. Mein Arzt hat zu mir gesagt:

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

Wenn wir also die Wirkung des Cannabisextraktes verstehen, kommen wir auch den Nebenwirkungen ein deutliches Stück näher.

CBD Studien

Wirkung und Gesundheitsnutzen anhand von Studien

Durch die vielen Mineralstoffe, Vitamine und für den menschlichen Körper unverzichtbare Omega Fettsäuren, können sich durch Tests einige Merkmale zur Verbesserung der Gesundheit feststellen lassen.

Hier habe ich zwei Studien aufgeführt, die dich möglicherweise interessieren. Ob es eine leichte Übelkeit ist, wie die Studie von Rhyne DN zeigt 2)Rhyne DN et al., Effects of Medical Marijuana on Migraine Headache Frequency in an Adult Population, Pharmacotherapy, 2016, in der 71 der 100 Teilnehmer nach der Einnahme von Cannabinoiden eine positive Entwicklung feststellen konnten, könnte CBD selbst bei schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs Abhilfe verschafften. 3)Kenyon J, Liu W, Dalgeish A: Report of Objective Clinical Responses of Cancer Patients to Pharmaceutical-grade Synthetic Cannabidiol. 2018, Anticancer Res

Forscher stellten fest, dass bei der Behandlung mit Cannabidiol der Tumor eines Patienten um circa 60% reduziert wurde, indem es die befallenen Krebszellen angegriffen und getötet haben soll.

Hier findest du einen Teil der Krankheiten und Süchte, die ebenfalls durch den Wirkstoff eingedämmt werden könnten:

  • Schlafmangel
  • Atemprobleme, unter anderem Asthmaerkrankung
  • Ausschlag und Juckreiz
  • Depressionen
  • erhöhter Blutdruck
  • Gischt
  • Alkoholmissbrauch
  • Nikotinabhängigkeit

Gibt es gefährliche Nebenwirkungen bei vernünftiger Einnahme?

Vorab, stelle ich eine wissenschaftliche Arbeit vor, bei der in Kurzzeitstudien keine ernst zu nehmende Nebenwirkungen entdeckt wurden. 4)Kerstin Iffland und Franjo Grotenhermen: An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. 2017.. Natürlich könnte es bei Einnahme von anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen. Auf einige der Nebenwirkungen komme ich gleich zu sprechen.

Kann CBD eine Abhängigkeit verursachen?

Nein. Eine Abhängigkeit ist nicht möglich, weder psychisch noch körperlich. Im Gegenteil. Cannabidiol kann dir sogar dabei helfen eine bestehende Sucht zu behandeln. 5)Morgan CJ et al., Cannabidiol reduces cigarette consumption in tobacco smokers: preliminary findings., 2016, Addict Behav.

Kann CBD für ein High Gefühl sorgen?

Diese Antwort ist ebenso zu verneinen. Es ist kein psychoaktiver Wirkstoff und im Öl sind nur weniger als 0,2% THC enthalten. Somit kann kein “High”-Effekt entstehen und du kannst deinem gewohnten Tagesablauf nachgehen.

Welche harmlosen Nebenwirkungen können dennoch auftreten?

Unter einigen wenigen Versuchspersonen konnte es bei der Einnahme von Cannabidiol zu folgenden Nebenwirkungen kommen. Diese waren aber in der Regel selten und nur bei hoher Dosis zu verzeichnen.

Appetitlosigkeit bei CBD Aufnahme

CBD kann dein Hungergefühl für einige Zeit unterdrücken, dieses sollte aber innerhalb weniger Stunden zurückkommen.

Trockener Mund bei CBD Öl

Wird CBD über die Mundschleimhaut aufgenommen, kann es passieren, dass du vorübergehend einen trockenen Mund bekommst. Dieser Effekt lässt sich aber mit Flüssigkeitszufuhr leicht beheben und sollte nicht lange anhalten.

Kann ich von CBD müde werden?

Ja, CBD hat den Effekt, auf den Körper beruhigend zu wirken. Wie gesagt gilt das Prinzip: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

So kann es passieren, dass du dich hinlegen und schlafen möchtest. Empfehlenswert hierbei ist es, bei Schlafmangel und Schlafproblemen vor der Nachtruhe ein paar Tropfen zu nehmen. Eine Studie zeigt diese Wirkung. 6)Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18–041. Volltext

Ein schwummeriges Gefühl

CBD-Öl kann kurzzeitige Benommenheit verursachen. Gleichgewichtsstörungen bei zu schnellem Aufstehen und hastigen Bewegungen. Diese Nebenwirkung tritt jedoch sehr selten auf und geht mit der Senkung des Blutdrucks einher.

Senkung des Blutdrucks

Da der Wirkstoff gemäß einer Studie 7)Khalid A. Jadoon, A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study, JCI Insight. 2017 den Blutdruck senken kann, lässt sich damit auch erklären, warum wir dieses Gefühl von Schwindel erleben. Im “Notfall” hilft es aber immer, viel Wasser zu trinken.

Verursacht CBD Durchfall?

In der Regel nicht. Es ist aber ganz normal, dass sich dein Körper an die vielen neuen Wirkstoffe gewöhnen muss. Omega-3- und Omega-6 Fettsäuren können anfangs ebenfalls abführend auf deinen Organismus wirken.

CBD Öl gegen Schlafprobleme

Schlafprobleme unter Einfluss von CBD Öl

Wenn du bereits Abends müde bist und generell einen guten Schlaf hast, solltest du CBD Öl nur am Tag anwenden und nicht kurz bevor du dich hinlegst. Dann könnte nämlich ein gegenteiliger Effekt eintreten und du schläfst schlechter ein.

Kann es zu allergischen Reaktionen bei der Einnahme von CBD kommen?

Meinen Recherchen zufolge kann es sein, dass einige allergische Reaktionen beim Konsum von CBD auftreten. Diese wären:

Allgemein: Hautspezifisch:
  • Augenjucken
  • Schmerzen im Rachen
  • tränende Augen
  • Übelkeit
  • ausgetrocknete Haut
  • Bildung von Blasen auf der Haut
  • Juckreiz im Allgemeinen
  • vereinzelte Hautrötung, selten sogar vermehrt

Sollten diese Symptome weiterhin auftreten und du bist dir sicher, dass CBD dafür verantwortlich ist, rate ich dir die Einnahme deutlich zu reduzieren oder vom weiteren Gebrauch abzusehen. Sprich im Zweifel immer mit einem Arzt.

WHO hat keine Bedenken bei CBD

Die Weltgesundheitsorganisation kommt zum Entschluss, dass CBD bedenkenlos eingenommen werden kann  8)CBD ist gemäß  WHO  bedenklos )). Allerdings kann es im Gebrauch mit anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen.

Wechselwirkung bei der Einnahme von anderen Medikamenten

Wenn bereits andere Medikamente eingenommen werden, solltest du vorher mit deinem Arzt sprechen. Es gibt eine Liste von Arzneimitteln, die dieselben Enzyme wie Cannabidiol umwandeln und sich beide Wirkstoffe in die “Quere” kommen. Außerdem kann es passieren, dass CBD die Substanzen anderer Mittel verstärkt, wie ich im folgenden Abschnitt erklären werden.

Wechselwirkung bei CBD mit Antidepressiva & Blutverdünnern

Bei Blutverdünnern kann es dazu kommen, dass der Effekt ebenfalls verstärkt wird und länger anhält, als gewünscht, weil Cannabidiol den Metabolismus des Blutverdünners blockiert. Das kann giftig sein und Blutungen verursachen.

In Kombination mit Antidepressiva sollte ebenfalls vorher ein Arzt aufgesucht werden, da CBD die Wirkung von Antidepressiva verstärkt und somit Nebenwirkungen wahrscheinlicher sind.

Weitere Medikamente, die Wechselwirkungen hervorrufen können

Bitte beachte ebenfalls folgende Pharmaka, die in Verbindung mit CBD unerwünschte Folgen haben können:

  • Beruhigungsmittel
  • Opioide
  • Medikamente gegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Vielleicht hilft dir bei Unsicherheit ja die Grapefruit-Frage:

Grapefruits und CBD? Kein Scherz!

Falls dein Arzt dir bereits untersagt hat Grapefruitsaft zu trinken, wenn du bestimmte Pharmaka verschrieben bekommen hast, kann das ein Zeichen sein, kein CBD zu dir zu nehmen. Cannabidiol und Grapefruitsaft bewohnen beide eine Gruppe von Leberenzyme und vergrößern die Chance, dass verordnete Substanzen anders wirken als gewohnt.

Oft gestellte Fragen

Wie du siehst, können einige Medikamente in Verbindung mit CBD zu Nebenwirkungen führen. Auch wenn es einfach und sicher einzunehmen scheint, solltest du vorher einen Arzt aufsuchen.

Darf ich CBD während der Schwangerschaft nehmen?

Ich bitte dich kein CBD in der Schwangerschaft zu dir zunehmen. Cannabidiol könnte die Funktion der Plazenta beeinflussen und negative Auswirkungen auf das ungeborene Kind haben, denn der Wirkstoff könnte direkt zum Fötus gelangen.

Kann CBD meine Chancen verringern schwanger zu werden?

Einige Studien sagen aus, dass Cannabinoide bei Nutzern geringere Fruchtbarkeitsraten vorliegen. Dafür ist aber höchstwahrscheinlich THC der größere Faktor. Trotzdem solltest du kein Risiko eingehen, wenn du schwanger werden willst.

Schädigt CBD meine Leber?

Is ist momentan sehr unklar, ob CBD einen direkten Effekt auf die Leber hat. Es gibt bisher wenige Studien und diese widersprechen sich zum Teil. In einer Studie an Mäusen 9)Ewing LE, Skinner CM, Quick CM, Kennon-McGill S, McGill MR, Walker LA, ElSohly MA, Gurley BJ, Koturbash I. Hepatotoxicity of a Cannabidiol-Rich Cannabis Extract in the Mouse Model. Molecules. 2019; 24(9):1694, konnte festgestellt werden, dass CBD möglicherweise Leberschäden hervorrufen kann. Eine andere Studie kommt zu dem Entschluss, dass Cannabinoide bei einer bereits bestehenden Leberkrankheit (Leberzirrhose) helfen könnten. 10)Adejumo AC et al. Cannabis use is associated with reduced prevalence of progressive stages of alcoholic liver disease. Liver Int. 2018 Jan 17.

Auswirkung von CBD auf Parkinson Patienten fordert Langzeitstudien

Relativ unklar ist es ebenfalls bei Betroffenen mit Parkinson. Auch hier sprechen einige Studien dafür und andere dagegen. CBD könnte sich negativ auf das Muskelzittern auswirken und sogar verstärken.

Bei einer Reihe von Tests an vier Patienten mit Parkinson ließ sich jedoch eine Verbesserung des Zitterns feststellen, wenn es sich um das Schlafverhalten dieser handelte. 11)Chagas MH et al., Cannabidiol can improve complex sleep-related behaviours associated with rapid eye movement sleep behaviour disorder in Parkinson’s disease patients: a case series. 2014, J Clin Pharm Ther..

Hilft CBD bei Grüner Star?

Nein. THC verringert den Druck in den Augen und kann somit Abhilfe schaffen, CBD hat den umgekehrten Effekt und erhöht den Augeninnendruck, laut englischen Forschern. Da es sich aber um eine Pilotstudie mit wenigen Teilnehmern handelt, können zukünftige Forschungsergebnisse ganz anders aussehen.

CBD bei Blutdruck

Ist CBD bei niedrigem Blutdruck gefährlich?

Wie oben schon beschrieben, soll CBD in Stresssituationen den Blutdruck verringern. Wer also schon einen niedrigen Blutdruck hat, könnte Schwindelgefühle und Gleichgewichtsstörungen bekommen. Eine interessante Studie dazu findest du hier. 12)Jadoon KA, Ta und Sullivan. A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. 2017, JCI Insight.

Ist CBD bei Immunkrankheiten unsicher?

Der derzeitige Stand ist unklar. Cannabidiol könnte ein hyperaktives Immunsystem beruhigen. Während einige Forscher der Meinung sind, dass CBD bei Immunkrankheiten wie HIV von Vorteil sei, argumentieren andere, dass es dem Betroffenen durch sein sowieso schon geschwächtes Immunsystem mehr Schaden zufügt.

Besteht Gefahr bei Kindern unter zwei Jahren?

Das Endocannabinoid-System, welches für die Aufnahme und Verarbeitung von Cannabinoiden verantwortlich ist, ist bei Kindern unter 2 Jahren noch nicht vollständig ausgeprägt, deshalb sollten Kinder unter zwei Jahren kein CBD einnehmen.

Gibt es schlechte und gute CBD Produkte?

Vorsicht ist geboten. Da Cannabinoide erst seit wenigen Jahren vertrieben werden und der Markt nicht reguliert ist, könnten Produkte von schlechter Qualität in Umlauf geraten. Je nach Hersteller können dadurch ganz verschiedene Nebenwirkungen auftreten. Diese Produkte könnten:

  • Pestizide,
  • Metallstücke durch schlechte Farmarbeit,
  • Ein zu hoher Anteil an THC,
  • Synthetische Cannabinoide

enthalten, oder sogar überhaupt kein CBD.

Erfahrungsberichte mit Nebenwirkungen bei CBD Öl

Im Internet gibt es überwiegend positive Kommentare und Erfahrungen bei Einnahme von CBD. Einzelne Nutzerbeiträge die Negatives berichten, kommen so gut wie gar nicht vor und sind schwer zu finden. In einigen Fällen wird dann von keinem Effekt gesprochen, oder hatten mit der falschen Dosierung zu tun. So wie diese englischsprachigen User auf Reddit berichtet:

WhoWho2222:

“…Ich nahm die volle Dosis der fortgeschrittenen Rezepts. Es war viel zu viel und ich bekam alle diese Nebenwirkungen. Glücklicherweise verschwanden sie nach einigen Stunden. Den nächsten Tag nahm ich nur ein paar Tropfen. Die Angstzustände verschwanden ohne negative Effekte.”

Ein anderer spricht hier von keinem Effekt.

Panthau:

“Bei mir gab es nie irgendeinen Effekt. Ich versuchte zwanzig Tropfen von “dutch”. Ich ordere es für Freunde und Kunden, manche mit Krebs, andere mit Leber und sonstigen Gesundheitsproblemen. Niemand von ihnen spürte eine Wirkung. (bestelle immer bei “dutch”).

Ich hoffe trotzdem, dass es positive Effekte hat und nehme es hier und da.”

Contourboar :

“Wenn ich den Vaporizer zu oft in einer Sitzung benutze, bekomme ich Panikattacken.”

Studien zu überhöhten Dosierungen & Nebenwirkungen

Wie schon oben erwähnt, kann es bei einer hohen Dosis zu Nebenwirkungen kommen. In anderen Studien, bei denen Epileptiker ein Medikament namens “Epidiolex” verabreicht wurde, in dem CBD der Hauptbestandteil war, traten Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Gewichtsabnahme und Durchfall auf.

Die Dosis betrug jedoch 25 mg pro Kilogramm (sehr hoch!). Trotzdem ist unklar, ob die Nebenwirkungen Resultat von nur einem Wirkstoff waren, da den Patienten zeitgleich Diazepam gegeben wurde.

Einnahme von CBD

Produktübersicht: Die richtige Einnahme von CBD

Cannabidiol gibt es zur Zeit in vielen verschiedenen Formen. Hier führe ich meine Lieblingsprodukte an:

  • Nahrungsmittel wie Lutscher und Gummibärchen
  • Als CBD Öl Tropfen
  • Öl in Kapseln
  • Als Liquid und Kristalle für E-Zigaretten und Vaporizer

Öle in oraler Form aufnehmen

Die orale Aufnahme kann entweder in Form von Speisen und Getränken sein, bei der das CBD bereits in den Nahrungsmitteln enthalten ist. Oder:

Öl als Tropfen unter die Zunge

Hier wird das CBD in Tropfenform verabreicht, dabei sollten die Tropfen unter der Zunge für circa 30 Sekunden ruhen. Danach kannst du die Flüssigkeit schlucken. Die Wirkung tritt in einigen Minuten ein.

Die Öle inhalieren

Eine weitere Möglichkeit ist der Genuss der Öle als E-Zigarette oder im Vaporizer. Hier wird das Liquid verdampft und über die Lungen aufgenommen. Als Raucher wäre das eine Alternative, da CBD ebenfalls die Sucht nach Zigaretten reduzieren könnte. ((Morgan CJ et al., Cannabidiol reduces cigarette consumption in tobacco smokers: preliminary findings., 2016, Addict Behav..

Kann ich Öle als Hautcreme benutzen?

Die letzte Form wäre die Zufuhr durch die Haut selbst. Hierbei trägst du das Öl zwei bis drei Mal am Tag auf die Hautstelle auf, die behandelt werden soll (zum Beispiel bei Juckreiz oder Ausschlag). Vermeide jedoch den Kontakt mit den Augen und Schleimhäuten.

Die perfekte Dosis

Die richtige Dosierung hängt ganz von Person zu Person ab und sollte je nach Körpergewicht angepasst werden. Du solltest immer mit einer niedrigen Dosierung beginnen und dann langsam die Zufuhr erhöhen um Nebenwirkungen zu vermeiden. Als Daumenregel empfehlen Hersteller oft 3×3 Tropfen. Details findest du in meinem Artikel zum Thema Dosierung.

Zusammenfassung

Auch wenn CBD von vielen als neues Wunderheilmittel angepriesen wird, solltest du dir seiner möglichen Nebenwirkungen bewusst sein.

Bei bereits vorliegenden Krankheiten, solltest du immer einen Arzt um Rat bitten. Einige Menschen könnten empfindlicher auf CBD reagieren, daher solltest du die Dosierung niedrig beginnen und gegebenenfalls steigern.

Eine Überdosis ist nicht möglich, aber eine zu hohe Ration hat für den Organismus Begleiterscheinungen wie Durchfall und ansteigende Müdigkeit. Bei Wechsel- und Nebenwirkungen bitte die Dosis verringern. CBD könnte in der richtigen Dosierung bei vielen Krankheiten helfen.

Solltest du weitere Fragen, oder Erfahrungen mit Cannabidiol haben, kommentiere gerne diesen Beitrag und teile deine Erlebnisse mit mir und der CBD Community!

Quellen   [ + ]

    Hinterlasse einen Kommentar

    avatar
      Abonnieren  
    Benachrichtige mich bei